Rückfragen zum Projekt?
0271 596-5539

Ihre Ansprechpartnerin

Sparkasse Siegen
Tanja Scherzer

Tel.: 0271 596-5539
Fax: 0271 596-985509

Nachricht verfassen

Projektwettbewerb „Gut für Schulen“

57.000 Euro an 28 Grundschulen vergeben

Auch 2018 richtete die Sparkasse Siegen wieder den Schulwettbewerb „Gut für Schulen“ aus. Hier können engagierte Schülerinnen, Schüler und Lehrer gemeinsam Ideen entwickeln und überlegen, was gut für ihre Schule ist und wofür man die finanzielle Unterstützung der Sparkasse brauchen könnte. Teilnehmen können im jährlichen Wechsel jeweils alle Grundschulen oder alle weiterführenden Schulen im Geschäftsgebiet des Kreditinstitutes.

Bereits zum achten Mal fand der Wettbewerb für kreative Schulprojekte in diesem Jahr statt;
2018 waren wieder die Grundschulen an der Reihe und wurden im Frühjahr eingeladen, entsprechende Vorschläge einzureichen. „Was hier zählt, ist die kreative Idee. Nachhaltig sollte das Projekt sein und möglichst viele Kinder beteiligen. Darum bekommt auch nicht das teuerste Projekt das meiste Geld, sondern das aus unserer Sicht beste, “ beschreibt die Jury die Vergabekriterien.

Dass die Schulen der Region viele kreative, nachhaltige Projektideen haben, wurde beim Wettbewerbsdurchgang 2018 erneut unter Beweis gestellt. Insgesamt 28 Grundschulen, so viele wie nie zuvor, aus Siegen, Freudenberg, Kreuztal, Netphen, Wilnsdorf und zum ersten Mal nach der Fusion der Sparkassen auch Hilchenbach sind dem Aufruf gefolgt und durften sich jetzt über Preisgelder zwischen 6.000 und 500 Euro freuen, aufgeteilt in die Kategorien Platin, Gold, Silber und Bronze sowie 1.000 oder 500 Euro für alle weiteren Teilnehmer, sodass niemand leer ausging.

Wer in welcher Kategorie gelandet war, wurde auch in diesem Jahr erst am Tag der Preisverleihung verraten. Entsprechend groß war die Spannung unter den über 200 Schülern und Lehrern, die am 30. November zur Preisverleihung ins Kulturhaus Lyz gekommen waren, um ihr Preisgeld und ihre Urkunde persönlich in Empfang zu nehmen. Nachdem die Jury, vertreten durch Dr. phil. Eckart Diezemann von der Universität Siegen, zuständig für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Florian Kraft, Lehrer an der
Gesamtschule in Eiserfeld und Mitwirkender im Ausschuss für Schule und Bildungswesen der Stadt Siegen, Walter Sidenstein, Schulrat im Schulamt des Kreises Siegen-Wittgenstein, sowie Günter Zimmermann, Vorstand der Sparkasse Siegen, die Anwesenden begrüßt hatte, stellte ein Teil der Schulen die eingereichten Projekte auf der Bühne vor. Dann wurden die Schulen beginnend mit den 500-Euro-Gewinnern nach vorne gebeten, so dass bis zum Schluss geheim blieb, wer das höchste Preisgeld mit nach Hause nehmen durfte.

Die Jury hatte in diesem Jahr wieder keine leichte Aufgabe, galt es doch unter 28 eingereichten Ideen die besten auszusuchen. Da die Qualität der eingereichten Anträge durchgängig hoch, die  Antragstellung kreativ und zum Teil sehr liebevoll aufbereitet war, ging auch dieses Mal keine Schule leer aus. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 57.000 Euro vergeben.

Als Sieger mit einigem Abstand zu den übrigen Schulen durfte sich die Dreisbachtalschule Eckmannshausen über 6.000 Euro in der Kategorie Platin freuen. Das Projekt „Deckel gegen Polio“, bei dem gesammelte Getränkedeckel an Recyclingunternehmen verkauft und mit dem Erlös Polioimpfungen in ärmeren Ländern finanziert wurden, überzeugte die Jury vollends: Eine nachhaltige, gemeinschaftsfördernde und vor allem selbstlose Idee, mit der viel Gutes getan werden kann.

Über je 5.000 Euro in der Kategorie Gold freuten sich Schüler und Lehrer folgender Schulen:

  • Grundschule Netphen: cool strong kids – Gewaltprävention
  • Sonnenhangschule: Die Naturdetektive – Umweltbildung
  • Florenburg-Grundschule: Musik macht Spaß!
  • Freie christliche Grundschule: Ich bin ein Nichtvergesser – Nachhaltigkeit

    Mit etwas Abstand folgten drei weitere Schulen, deren Projektideen mit jeweils 3.000 Euro in der Kategorie Silber ausgezeichnet wurden:

    • Spandauer Schule: Wir sind alle Teamgeister – Teambuilding
    • Grundschule Fellinghausen: Grünes Klassenzimmer
    • Lindenschule: Zirkusprojekt

    Weitere fünf Schulen erhielten für ihre Projekte je 2.000 Euro in der Kategorie Bronze:

    • Diesterwegschule: Hoch hinaus - Kletter AG
    • Pestalozzischule: Zirkusprojekt
    • Stahlbergschule Müsen: Forscherraum
    • Grundschule Am Alten Flecken: Lernort Schulgarten
    • Jung-Stilling-Grundschule: Pausenkonzert

    Neun weitere Schulen erhielten je 1.000 Euro, die sechs verbleibenden Teilnehmer konnten sich über je 500 Euro freuen.